Mein Kreativzimmer – Part 1

Allgemein, BlogHop

Vor etwa 4 Wochen habe ich angefangen aus meinem Stempelzimmer ein Kreativzimmer zu machen. Das heißt,  ich werde nicht nur hier stempeln, sondern auch meine Nähmaschine mit allem Zubehör bekommt hier jetzt endlich einen festen Platz, genauso wie mein Plotter 🙂  Dazu habe ich mir einen ganz neuen Arbeitsplatz zum Stempeln eingerichtet. Den kann ich euch heute schon zeigen (der Rest des Zimmers versinkt noch im Chaos – haha!).

Ich war bei Ikea (Werbung unbeauftragt und unbezahlt) und hab 2 BILLY-Regale gekauft, wo alle meine Stempelsets Platz haben. Und auch einiges Zubehör und Tools sind da drin griffbereit gelagert.

Direkt daneben ein neuer Schreibtisch über Eck mit meinen Stempelkissen im Aufbewahrungssystem von Stampin´Up!, darüber und daneben meine Regale, die ich schon vorher hatte. Das waren mal Aufsatzregale aus der Ikea-Küchenabteilung. Keine Ahnung, ob es die noch gibt. Da passt jedenfalls einfach viel rein… Alkoholmarker, Accessoires, Bänder und vor allem alle meine Handstanzen. Das ist perfekt!

An dem einen Regal direkt über meinem Arbeitsplatz habe ich eine schwenkbare Unterbauleuchte mit Tageslichtfunktion angebracht. Da ich hier unter´m Dach mit nur einem Fenster und (leider) dunklen Holzpaneelen echt schlechtes Licht habe, ist diese Tageslichtlampe einfach super gut! Ich hab sie für relativ kleines Geld beim großen Online-Händler gefunden. Das hat sich echt gelohnt!

Meine Papiere habe ich in großen 35x35cm Boxen und in Ablagefächern. Mit diesem System komme ich am besten klar (Hängeregister usw. sind mir zu umständlich).

Und das brandneue Schätzchen, das gestern bei mir eingezogen ist, ist mein neuer, rollbarer Arbeits- bzw. Zuschneidetisch. Yeah! Die Idee hab ich bei Pinterest gesehen und mein bester Mann und liebster Sohn haben ihn mir nach meinen Vorstellungen zusammen gebaut 🙂 Der hat die perfekte Höhe, um bequem im Stehen mit der Stanzmaschine zu arbeiten oder mit dem Hebelschneider zu schneiden.

In der Zwischenablage liegt meine große Zuschneidematte für Stoff. Wenn ich als nähen möchte, nehme ich die Stanzmaschine runter und hab so einen super Zuschneidetisch für Stoffe. Und außerdem bieten die 8 Fächer jede Menge Stauraum z.B. für die Stanzformen, Prägeschablonen und zusätzlichen Stanzplatten… alles griffbereit.

Falls du dir den rollbaren Arbeitstisch auch nachbauen willst, hier ist alles, was du dafür brauchst:

2x Regale KALLAX (4er) von Ikea, 1x Tischplatte MELLTORP 75x75xm, 2x RILL (Rollen, 2er), 1x CAPITA Bein 8cm (4er), Lochplatten aus dem Baumarkt (zum Befestigen der beiden Kallax miteinander), Schrauben, Unterlegscheiben, Werkzeug und nette Handwerker 😉 Es gibt auch super Youtube-Videos dazu! (Du kannst ihn natürlich auch aus 3 oder 4 Kallax bauen, dann musst du eben die Platte usw. entsprechend anpassen. Für mich ist er aber in dieser Größe genau richtig)

Heute gibt es bei Instagram zu diesem Thema einen Basteltisch-Hop zusammen mit ein paar kreativen Mädels, schau doch mal vorbei und lass dich von den anderen inspirieren.  -> @lieblingsstempel #basteltsichhop #basteltisch #meinbasteltsich

Meinen Nähbereich zeige ich dann, wenn er fertig eingerichtet ist 🙂

Habt ein schönes Wochenende!

 

 

 

Dina

2 Comments to “Mein Kreativzimmer – Part 1”

  1. Xenia

    Hallo,

    schöner Kreativraum, werde mir jetzt auch eine kleine Nähecke herrichten. Aber das Licht🙄 darf ich fragen, bei welchem Händler ich die Unterbauleuchte mit Tageslicht ordern kann? Sieht schön ausgeleuchtet aus und ich werde verrückt bei den vielen Angeboten.

    Liebe Grüße. Xenia

    Antworten
    1. Dina Unger Autor

      Vielen Dank, Xenia, für deinen netten Kommentar. Die Unterbauleuchte war direkt vom Online-Riesen Amaz… (ohne Zwischenhändler). Wichtig ist, dass sie mind. 5300 bis 6500K hat. Dann ist es kaltweiß bzw. Tageslicht. LG Dina

      Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Dina Unger Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.